Schützenfest Neuss 2017

Schützenfest Neuss

Das Schützenfest Neuss oder aber auch Neusser Bürger-Schützenfest ist das Schützenfest der Stadt Neuss am Rhein. Es wird jährlich am letzten Augustwochenende ausgerichtet. Mit mehr als 7.500 marschierenden Schützen und Musikern (ca. 1600 Musiker) ist das Schützenfest Neuss zwar kleiner als das Schützenfest Hannover, gilt aber als das weltweit größte Schützenfest, das von einem einzigen Schützenverein organisiert wird und bei dem keine Gastzüge aus anderen Städten teilnehmen. Im Jahr 2015 wurde die Rekordzahl von über 7500 Marschierern erreicht (2012: >7200 Teilnehmer). Das Schützenfest ist mit seiner Königsparade, den Festzügen, dem Königsschießen sowie etlichen Begleitveranstaltungen ein gesellschaftlicher Höhepunkt in Neuss sowie der näheren und weiteren Umgebung und zieht bis zu einer Million Besucher an. Rekordjahr war das Jahr 2007 mit 1,5 Millionen Besuchern.

Die Eckpfeiler des Schützenfestes sind die Königsparade, die Festzüge und das Königsschießen. Daneben gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Das Schützenfest Neuss findet am Wochenende des letzten Sonntags im August statt. Es beginnt samstags und endet dienstags. Die begleitende Kirmes wird bereits am Freitagnachmittag um 17.00 Uhr durch den traditionellen Fassanstich eröffnet.

Das Schützenfest beginnt offiziell samstags um 12.00 Uhr mit dem Donnern der Geschütze, dem Hissen der Fahnen an den Gebäuden der Stadt und dem Geläut des Quirinus-Münsters. Sonntagvormittags findet die Parade zu Ehren des Schützenkönigs statt, gefolgt von etlichen Festzügen der Schützen durch die Stadt.

Nach dem Festzug am Dienstagnachmittag wird auf der Festwiese der neue Schützenkönig ermittelt. Die Schützen, die sich um die Königswürde bewerben, schießen reihum auf einen Holzklotz (den sog. „Vogel“), der auf einer Stange befestigt ist. Der Holzklotz ist einfach zu treffen, man braucht aber trotzdem etwa 20 bis 40 Schüsse mit einer Bockbüchse, um den Klotz zu zerlegen. Dadurch hängt die Königswürde mehr vom Glück als von den Schießkünsten der Bewerber ab.

Nachdem der Hubertusschützenzug „Götz von Berlichingen“ seinen diesjährigen Vereinsausflug in Rüdesheim veranstaltet hat und das Ausschießen des Zugkönigs auf unserem Schießstand stattfand, wurden Jenni und ich im Gegenzug eingeladen, Gäste beim Neusser Bürgerschützenfest zu sein. Nachdem wir den „Götzen“ berichtet hatten, dass wir eine solche Schützentradition hier im Rheingau nicht haben, sollten wir dieses einmalige Fest einmal hautnah miterleben.  Wir möchten uns herzlich bei Thomas Gondorf und natürlich allen anderen „Götzen“ und ihren Frauen für die Gastfreundschaft und Organisation bedanken.

Hier einige Impressionen von dieser wirklich einmaligen Veranstaltung:

Weitere Informationen findet man unter:

http://www.schuetzenfest-neuss.com/

Hier noch ein interessanter Artikel in rp-online.de:

http://m.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/buerger-schuetzenfest/schuetzenfest-in-neuss-2017-ein-koenig-fuer-die-besten-schuetzen-der-welt-aid-1.7048137

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.