Erstes Jakob Dillmann-Gedenkschießen

Jakob Dillmann-Pokal

Am 12.01.2019 fand zum ersten Mal das Jakob Dillmann-Gedenk-Pokalschießen im Schützenhaus auf der Leydeck statt. Mit diesem neuen Sportevent startete der Schützenverein Geisenheim-Rüdesheim ins neue Jahr. Dies ist der Beginn einer neuen Tradition zum Andenken an Jakob Dillmann, der vergangenes Jahr leider verstorben ist. Jakob Dillmann gehörte nicht nur zu den Gründungsmitgliedern des Vereins, die den Schützenverein Geisenheim-Rüdesheim 1956 ins Leben riefen, er war auch 57 Jahre lang 1. Vorsitzender unseres Schützenvereins und hat sich somit sehr um die Sportschützen Geisenheim-Rüdesheim verdient gemacht. Ihm zu Ehren wurde nun erstmals ein Gedenkschießen veranstaltet. Die Idee hierzu hatte unser Vorstand. Bei dem neuen Wettbewerb winkte dem Sieger ein neuer Pokal, den die Familie von Jakob Dillmann Gestiftet hat. Alle Vereinsmitglieder waren eingeladen, an dieser Premiere teilzunehmen, die nun als regelmäßige Veranstaltung das Neujahr künftig begrüßen soll, denn der Jakob Dillmann-Pokal ist als Wanderpokal ausgerichtet.

Ausgeschossen wurde er unter 24 Sportschützen des Vereins und die Initiatoren freuten sich über die große Beteiligung, denn neben den Schützen waren auch zahlreiche Gäste ins Schützenhaus gekommen. Die Teilnehmer im Alter von 18 bis 80 Jahren lieferten sich einen spannenden Wettkampf, bei dem es galt, einen Vierkampf auszutragen: Jeweils 10 Schuss mussten die Sportler mit dem Luftgewehr und Luftpistole auf 10 Meter Distanz, mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter und der Kleinkaliberpistole auf 25 Meter absolvieren. Die 40 Schuß wurden dann gemeinsam gewertet. Die Turnierleitung hatte Andy Oho übernommen. Sieger wurde Thomas Frank. Er darf den neuen Wanderpokal jetzt für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Platz zwei belegte Marcel Moser vor Andreas Oho.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.